Das HIS diskutiert
Öffentliche Veranstaltungen

Berkeley — Tokio — Paris — Prag —West-Berlin

Ort am HIS | Beginn: 18.06.2019 19:00 Uhr

Die 68er–Bewegung International / Aus der Protest-Chronik


Seit mehr als einem Vierteljahrhundert erscheint der Mittelweg 36, die Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung. In jeder ihrer Ausgaben hat Wolfgang Kraushaar Beiträge »Aus der Protest-Chronik« veröffentlicht. Und so ist über die Jahre ein Panorama entstanden, das eine schillernde Fülle unterschiedlichster Protestereignisse erfasst und historisch kontextualisiert. Im letzten Herbst hat Kraushaar nun die Summe seiner jahrzehntelangen Arbeit in einer vierbändigen Chronik vorgelegt. Sie beeindruckt sowohl durch die Weite ihres globalhistorischen Zugriffs, als auch durch ihre minutiöse, mit 2000 Abbildungen illustrierte Dokumentation. Damit wird die Vor- und Hauptgeschichte der 68er-Bewegung erstmals en détail präsentiert. Zu fragen ist deshalb, was die zahllosen Aktionen und Ereignisse eigentlich zu einer Bewegung vereinheitlicht und die lokalen, über Kontinente verteilten Proteste synchronisiert hat? Wie konnte sich die Flut äußerst heterogener Vorfälle schließlich zum Bild einer internationalen Rebellion verdichten?

Dr. Wolfgang Kraushaar, Politikwissenschaftler an der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur; von 1987 bis 2014 am HIS
Martin Bauer, geschäftsführender Redakteur der Zeitschrift Mittelweg 36 sowie des sozialwissenschaftlichen Nachrichtenportals Soziopolis